Nach oben
>
BR-Klassik Medienpartner

163. Eleven-Eleven Matinee

am Sonntag, 07. Oktober 2018, 11:11 Uhr

ARIA VARIATA
Tatjana Zimre, Barockoboe
Anna Zimre, Barockcello
Makiko Kurabayashi, Barockfagott
Manuel Dahme, Cembalo

Giovanni Benedetto Platti – Ein Italiener in Würzburg 

Aria VariataAria Variata ist ein junges festes Ensemble, welches nicht zum ersten Mal im KOM in Olching zu Gast ist und das nun in der 11-11 Reihe seine Debüt CD vorstellt. Aria Variata überzeugt durch seine große künstlerische Präsenz, aber auch poetische Strahlkraft und hat dieses Mal hochbarocke Musik von Giovanni Benedetto Platti für die verschiedensten Besetzungen mit Oboe, Fagott, Violoncello und Cembalo im Gepäck. Auf barocken Instrumenten musiziert und brilliert das Ensemble mit größtmöglicher stilistischer Vielfalt und stringentem Programm.

Das Ensemble wurde 2013 von drei befreundeten Musikern in München gegründet, erkundete zunächst Repertoire für Barockoboe, Barockcello und Cembalo und gab unter anderem Konzerte beim Festival Oude Muziek in Utrecht und den Festwochen für Alte Musik Innsbruck.

In abwechslungsreichen Programmen für drei bis sechs Musiker liegt der Fokus neben Giovanni Benedetto Platti momentan auf der Musik rund um das Ospedale della Pietá in Venedig. Die Musiker sind in München, Basel, Stuttgart und Amsterdam ansässig, lassen sich durch den europaweiten Austausch inspirieren und versuchen, das Resultat so oft wie möglich ebenso europaweit zu präsentieren.

Rasanz & Poesie
Wenn man in Basel lebt und nahe der berühmten Schola Cantorum, so ist man gesegnet. Ich kenne in der Tat Leute, die dafür ihren Wohnsitz verlegt haben um so oft sie können, die Konzerte der Schola zu genießen. Da ist viel mehr als nur das Flair einer Musikhochschule. Dort wird mit einem Ernst und Feuer musiziert, die einzigartig in der Welt sind. Conservatorium Amsterdam, Münchener Musikhochschule, Schola Cantorum, das sind Schatzkammern der Musik. Wenn man dieses Glück nicht hat, gibt es eine zweite Chance: Zu den Eleven - eleven Konzerten lädt Michael Schopper die besten jungen Musiker ein.

Die CD von ARIA VARIATA entstand in Zusammenarbeit mit 11-11 Label Michael Schopper und kann nach dem Konzert für 15 € erworben werden. So kann man die wunderbare Musik der heutigen Matinee auch mit nach Hause nehmen.

PROGRAMM

Giovanni Benedetto Platti (ca. 1695-1763)

Trio in G-Dur für Oboe, Violoncello und Basso Continuo (I 71)
Adagio, Allegro, Largho, Allegro

Sonata Quarta in c-moll für Violoncello und Basso continuo (I 83)
Largho, Allegro, Adagio, Presto

Solo in c-moll für Oboe und Basso continuo (I 100)
Adago assai, Allegro assai, Non tanto adagio, Giga presto

Sonata in C-dur op. I, Nr. 2 für Cembalo solo (I 105)
Adagio, Allegro, Aria, Allegro

Trio in c-moll für Oboe, Fagott und Basso continuo (I 60)
Adagio, Allegro, Adagio, Allegro

Trio in g-moll für Oboe, Violoncello und Basso continuo (I 74)
Adagio, Allegro, Adagio, Allegro

Giovanni Benedetto Platti – ein Komponistenporträt
Der Komponist Platti kam 1722 zusammen mit vielen italienischen Kollegen an den Würzburger Hof. Dort machte er sich einen Namen als virtuoser Oboist und stieg schnell im Ansehen des musikliebenden Würzburger Adels. Während die meisten italienischen Musiker schon wieder nach zwei Jahren zurück in ihre Heimat zogen, blieb Platti als einziger bis zu seinem Tod 1763 im Dienste des Fürstbischofs. Hohe Wertschätzung erhielt Platti unter anderem vom Bruder des Fürstbischofs, dem Grafen Rudolf Erwein von Schönborn-Wiesentheid. Dieser begann schon früh, sich eine umfangreiche musikalische Bibliothek anzulegen. Für ihn schrieb Platti viele Cello- und Triosonaten. Aria Variata gibt in diesem Programm einen Überblick über das kammermusikalische Werk von Giovanni Benedetto Platti und erweckt die abwechslungsreiche Musik des Würzburger Komponisten wieder zum Leben.

Aktuell

164. Eleven-Eleven Matinee
Sonntag, 04. Nov 2018, 11:11 Uhr

Tobias Hunger, Tenor,
Margit Kovács, Cembalo und Orgel 

VON LIEBE, LUST UND LEID
Le nuove musiche – meisterhaft vertonte Liebeslyrik der Spätrenaissance aus dem bahnbrechenden Werk des vor 400 Jahren verstorbenen Giulio Caccini. Dazu erklingen Werke seiner Zeitgenossen, u.a. aus Girolamo Dirutas Traktat »Il Transilvano«.

mehr »

Vorschau

165. Eleven-Eleven Matinee
Sonntag, 09. Dez 2018, 11:11 Uhr

Waleska Sieczkowska, Violine
Danzi Duo – Anderson Fiorelli, Violoncello
Sofya Gandilyan, Klavier

Brasilianische Seele
Solo- und Kammermusikwerke von
Heitor Villa-Lobos, Mozart, Camargo Guarnieri, Ronaldo Miranda

Vorschau 2018

11-11-Matineen 2018 (PDF)

(Stand 4.9.2018)
Workshop

Blockflötenworkshop (PDF)

10. und 11. Februar 2018
mit Tatiana Flickinger